Mit glühenden Reifen nach Berlin

Mit glühenden Reifen nach Berlin


Sebastian Vettel!

So schnell hat es noch kein Sportler ins Madame Tussauds Berlin geschafft. Sebastian Vettel ist nicht nur der jüngste Formel 1 Weltmeister aller Zeiten, er ist auch der bisher jüngste Sportler, der vom legendären Wachsfigurenkabinett Unter den Linden verewigt wurde. Nun gibt es den doppelten Weltmeister auch in doppelter Ausführung!

Zu bewundern ist der 25jährige in seiner typischen Siegerpose mit nach oben gestrecktem „Vettel-Finger“. Er hat seinen Platz auf dem Siegerpodium im Sportbereich zwischen 14 anderen Sportlegenden eingenommen.

Das Schwierigste war, seinen jungenhaften Charme, das leicht verschmitzte in seinem Blick herauszukitzeln. Eben dieses verschmitzte Lächeln des deutschen Rennfahrers können Fans nun täglich in der Hauptstadt bewundern – ohne Sorge, dass der Red Bull-Pilot mit seinem Flitzer davonbraust. Die Herstellungskosten der Figur betrugen ca. 200.000 Euro, 14 Mitarbeiter in den Studios in London haben sechs Monate lang an ihm gearbeitet. „Der Rennanzug ist mit viel Liebe zum Detail handgenäht, jedes Haar einzeln eingestochen und auch die Augen sind Unikate, die Ölfarbe wurde Schicht für Schicht mit manueller Airbrush- Technik auf den Wachskopf aufgetragen und das sind nur einige der vielen dutzend Arbeitsschritte die es bedarf, um eine lebensecht wirkende Wachsfigur zu erzeugen.

Jeder weiß mittlerweile: Wo Rennfahrer sind, sind auch sexy Frauen - die „Grit Girls“ - nicht weit. Wie passend, dass zur Einweihung der Wachsfigur von Sebastian Vettel Deutschlands Sexbombe Nummer 1 erwartet wurde: Micaela Schäfer. „Normalerweise enthülle ich mich selbst, nun enthülle ich die Figur von Sebastian Vettel.“, freute sich das Glamourmodel auf die Einweihung.