Hinter den Kulissen im Madame Tussauds | Madame Tussauds Berlin

Hinter den Kulissen


Der erste Schritt zur Herstellung einer Wachsfigur ist das so genannte „Sitting“, ein persönliches Treffen mit dem in Wachs abzubildenden Prominenten. Mit Maßband und Tastzirkel werden insgesamt 226 Maße genommen. Außerdem werden mehr als 150 Fotos von Kopf und Körper aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln gemacht
Ausgehend von den Maßen und Fotos aus dem Sitting wird ein Metallskelett erstellt. Auf diesem Skelett, der sogenannten „Armatur“, wird nun die Körperform aus Ton nachmodelliert. Allein das Modellieren des Kopfes dauert bis zu 6 Wochen.

Aus Gips werden nun die „Negative“ für Kopf und Körper getrennt hergestellt. Dabei müssen die Künstler sehr vorsichtig sein, um die wertvollen Tonmodelle nicht zu beschädigen. In die fertigen Formen wird heißes Wachs gegossen. Sobald das Wachs abgekühlt und ausgehärtet ist, wird der Kopf aus der Form genommen und bekommt Farbe, Augen und Haare. Die Augen werden individuell aus Acrylglas hergestellt, um genau die Farben und Details der Originale zu treffen. Menschliches Echthaar wird Strähne für Strähne einzeln eingestochen. Vorsichtig werden insgesamt zehn Schichten Ölfarbe aufgetragen, um das Gesicht schließlich zum Leben zu erwecken.

Sparen Sie online

Nutzen Sie den einzigartigen Spar-Vorteil, wenn Sie ihr Ticket online buchen.

Mehr Information hier