Berlin
Menü
Berlin
Menü
Hape Kerkeling

Hape Kerkeling

Wir haben die Ehre, einen der größten und wandelbarsten Komödianten bei uns im Madame Tussauds begrüßen zu dürfen! Stolz präsentieren wir...

...nicht Horst, nicht Uschi: Hape!

  • Hape Kerkeling wurde 1964 als Hans-Peter Wilhelm Kerkeling in Recklinghausen geboren. Er ist ein deutscher Komiker, Moderator, Sänger und Schauspieler. Geboren als Hans-Peter Wilhelm Kerkeling, macht der Sohn eines Niederländers und einer Deutschen schon als Jugendlicher in verschiedenen Talentwettbewerben auf sich aufmerksam. In den 1980ern fängt er beim WDR und beim BR an zu arbeiten. Seinen Durchbruch erlangt er 1984 durch die Sendung „Känguru“.
  • 1989 feiert sein Programm „Voll Normal“ Erfolge. Er erhält u. a. den Grimme Preis, die Goldene Kamera und den Bayerischen Fernsehpreis. Mit den Liedern „Hurz“ und „Das ganze Leben ist ein Quiz“ gelingt ihm Anfang der 1990er Jahre sogar der Sprung in die Hitparade.
  • Zu seinen bekanntesten Rollen gehören die niederländische Königin Beatrix, „Evje van Dampen“, „Uschi Blum“, „Gisela“ und im Besonderen „Horst Schlämmer“. 2006 wurde sein Buch „Ich bin dann mal weg“ veröffentlicht, in dem Kerkeling über seine Erfahrungen beim Pilgern des Jakobsweges im Sommer 2001 berichtet. Das Buch wurde über 3 Millionen Mal verkauft. Hape Kerkeling wurde vielfach ausgezeichnet, und gewann unter anderem den Bambi (1991), den Deutschen Fernsehpreis (2003), den Deutschen Comedypreis (2005), die Goldene Kamera (2005), die Goldene Schallplatte (2007) und den Medienpreis für Sprachkultur (2010).

Hape Kerkeling - Bildergalerie

„Comedy muss auch Grenzen überschreiten. Das darf aber nicht zum einzigen Geschäftsprinzip werden.“

Hape Kerkeling