Cookie-Benachrichtigung

Wir verwenden Cookies, um Dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten und uns und Dritten die Möglichkeit zu geben, Anzeigen, die Du auf dieser und anderen Websites siehst, individuell anzupassen. Durch Fortsetzung Deines Besuchs stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.

Neue royale Kulisse

Neue royale Kulisse

Donnerstag, 30. Januar 2020

Nach einigen turbulenten Wochen am britischen Königshof blieb eine cool:
Queen Elizabeth II. Grund genug, um ihr nach neun Jahren im Madame Tussauds Wien im Wiener Prater nicht nur ein Umstyling zu verpassen, sondern auch ihre dazugehörige Kulisse umzugestalten. Der neue Bereich wurde von drei Pembroke Welsh Corgis (ihre Lieblingshunderasse) eröffnet.

Bereits seit Eröffnung am 1. April 2011 ist die Queen in der Attraktion zu bestaunen. Nun wurde es Zeit für Veränderungen: Neben einem komplett neuen Styling wurde die Kulisse umgebaut, um ihr mehr Platz zu widmen. Neben detailgetrauen Einrichtungsgegenständen (unter anderem Corgis, Thron und Schachfiguren) kommen auch die Besucher nicht zu kurz. Sie können Queen Elizabeth II. Gesellschaft bei ihrer täglichen Tea Time leisten oder sich als Royal Guard in der Royal Box verkleiden.
Arabella Kruschinski, Geschäftsführerin von Madame Tussauds Wien, sagt: „Queen Elizabeth ist eine der beliebtesten Wachsfiguren in unserer Attraktion. Jeder will mit ihr ein Foto machen und wir freuen uns daher sehr, unseren Besuchern diese Möglichkeit zu bieten.“

Stilsichere Modeikone

Queen Elizabeth überlässt in Sachen Styling nichts dem Zufall, auch nicht im Wiener Wachsfigurenkabinett. Die schwarzen Pumps sind seit mehr als 50 Jahren fester Bestandteil ihrer Garderobe, die Frisur ist perfekt gestylt und der maßgeschneiderte Mantel ist meist knielang und auffällig bunt. Der Mantel ist in Wien fliederfarben. 

Die Liebe zu Corgis

Tierisch wurde es heute bei der Eröffnung, als drei Pembroke Welsh Corgis die neue Kulisse einweihten und für gut befanden. Die Liebe zu den Vierbeinern kommt nicht von ungefähr: Seit Kindesalter wuchs sie mit ihnen auf und besaß mehr als 30 Corgis, seit sie Königin wurde im Jahr 1952.  2018 verstarb ihr letzter, die Liebe bleibt weiterhin bestehen.

Ab heute (Donnerstag, 30. Jänner) können die Besucher sich selbst von den Neuerungen ein Bild machen und in die Rolle eines Adeligen schlüpfen. 

Gute Beziehungen zum royalen Hof

Die Marke Madame Tussauds pflegt einen guten Kontakt zur Königsfamilie. Queen Elizabeth hat selbst schon an einigen Vermessungen teilgenommen. Mehr als 20 Figuren wurden von der Queen über die Jahre bereits angefertigt.

Die Wachsfigur von der Wiener Dependance gibt es bereits seit Eröffnung am 1. April 2011. 

Sie bestieg den Thron am 6. Februar 1952. Neben dem Vereinigten Königreich ist sie unter anderem auch das Staatsoberhaupt von Kanada, Jamaika und Australien.