Berlin
Menü
Tickets kaufen
David Bowie

David Bowie

Ziggy Stardust - Vom Mars direkt zu uns ins Madame Tussauds Berlin

"Damals war ich absolut Ziggy Stardust. Es war keine Rolle mehr. Ich bin er". sagt David Bowie im Frühjahr 2008 über seine wohl berühmteste Kunstfigur.

  • Geboren wurde David Robert Jones, so sein bürgerlicher Name, 1947 in London. Gemeinsam mit seinen Eltern Margaret Mary und Haywood Stenton Jones und seinem älteren Bruder Terry wuchs er im Londoner Stadtteil Brixton in einfachen Verhältnissen auf. Bereits 1962 machte der 15-jährige David erste Versuche in der Musikbranche. Als Sänger war „Dave Jay“, so sein damaliger Künstlername, Mitglied einiger Bands wie „The Konrads“, "Manish Boys" und "Lower Third". Die erhofften Charterfolge blieben allerdings aus, sodass er fortan mit dem neuen Künstlernamen „David Bowie“ eine Solo-Karriere anstrebte. Nach mäßigen Erfolgen in den 60ern stellte sich mit dem Album „The Rise and Fall of Ziggy Stardust and the Spiders from Mars“ im Jahr 1972 dann sein großer kommerzieller Durchbruch ein, mit dem er bis 1973 auf Welttournee ging. "Heroes" (1977), "Space Oddity" (1969), "Starman" (1972), „Under Pressure“ (1981) und "Let's Dance"(1983) ist nur ein Teil seiner erfolgreichsten Hits, mit denen David Bowie Musikgeschichte schrieb. Neben seiner Musiker-Karriere war er auch als Schauspieler und Produzent aktiv. David Bowie gehört mit mehr als 140 Millionen verkauften Tonträgern aus 26 Studioalben zu den wichtigsten Musikern unserer Zeit.
  • Seine musikalische Vielfalt von Rock’n’Roll über Pop bis hin zu elektronischen Einflüssen spiegelte sich genauso in seinen verschiedenen Outfits wieder. Während seiner Gesangskarriere sorgten seine extravaganten Kunstfiguren wie der Alien „Ziggy Stardust“ und Astronaut „Major Tom“ für große Aufmerksamkeit. Mit Absatzschuhen, schillerndem Make-Up und ambivalenten Aussagen ließ er seine Fans im Rätselraten über seine Sexualität. Er gilt als Stilikone seiner Zeit und ließ traditionelle Geschlechterrollen aufheben.
  • Ab 1976 lebte Bowie kurzzeitig mit Sänger Iggy Pop im Berliner Stadtteil Schöneberg, wo er seine Drogenabhängigkeit im kalten Entzug bekämpfte. Am 10. Januar 2016 starb die britische Musikikone und Vater von zwei Kindern zwei Tage nach seinem 69. Geburtstag an den Folgen seiner Leberkrebserkrankung, die er bis kurz vor seinem Tod nicht mit der Öffentlichkeit teilte. Die letzten Jahre vor zu seinem tragischen Tod lebte der Musiker mit seiner Ehefrau Iman Abdulmajid in Manhattan.